in Backofen gehört in der Küche zur Grundausstattung. Was Ihr neuer Backofen können muss, entscheiden in erster Linie Ihre persönlichen Ansprüche. Neben verschiedenen Energieeffizienzklassen und Funktionen, stehen auch Kombi-Geräte zur Wahl. Wir stellen Grundausstattung und Zusatzfunktionen der neuen Backöfen vor.

Die Grundausstattung

Ein Backofen sollte heute eine Reihe an Standard-Funktionen mitbringen. Denn, je nach Gericht, sorgen entweder Heißluft, Oberhitze, Unterhitze oder die Grillfunktion für das perfekte Ergebnis. Ebenfalls zu den Basics zählen vier bis fünf Einschub-Ebenen für Rost und Backblech. Dabei unterscheidet man zwischen dem gängigen Teleskopauszug mit Schienen und dem Backwagen. Bei letzterem lassen sich Blech und Rost mit der Tür komplett herausziehen, ohne diese anfassen zu müssen. Das Wenden der Speisen ist auf diese Weise besonders bequem – dies gilt allerdings nur für niedrig eingebaute Backöfen. Backöfen mit Teleskopauszug werden wiederum idealerweise  im Hochschrank auf bequemer Arbeits- und Sichthöhe eingebaut. Als Grundsatz gilt dabei: Die Unterkante des Backofens sollte mit der Oberkante der Arbeitsfläche abschließen.

Energieeffizienz

Backöfen werden in die Energieeffizienzklassen „A – sehr energieeffizient“ bis „G – wenig energieeffizient“  eingeteilt. In der Klasse A werden die Modelle – bei steigender Energieeffizienz – zudem mit den Zusätzen A+ bis A+++ gekennzeichnet. Für einen genauen Vergleich sollte man sich auf dem Energielabel außerdem den Energieverbrauch pro Garzyklus genauer anschauen.

Die Vielfalt an Zusatzfunktionen

Wer es gerne unkompliziert mag, darf sich freuen. Diverse Zusatzfunktionen machen das Kochen mit Backofen heute noch komfortabler. Langes Vorheizen kann man sich so beispielsweise mit der Schnellaufheizen-Funktion sparen. Beim Backen von Kuchen und Torten wird das Vorbacken des Teigbodens mit der Intensivbacken-Funktion obsolet. Der perfekte Braten hingegen rückt mithilfe der Bratautomatik zum Greifen nah: Der Backofen heizt sich automatisch auf 230 Grad auf und fährt dann auf die eingestellte Temperatur herunter. Aber damit nicht genug. Haben Sie schon von der Dampfstoßfunktion bzw. dem „Klimagaren“ gehört? Backöfen mit dieser Funktion regulieren die Feuchtigkeitszugabe. Damit lassen sich Gerichte besonders sanft garen und werden garantiert nicht trocken. Ein Pizzastein macht hingegen nur dann Sinn, wenn sich der Backofen auch auf mindestens 300 Grad heizen lässt. Kochautomatikprogramme, integrierte Fleischthermometer, Restwärmeanzeigen, Sous Vide-Garfunktion und Timer mit automatischer Geräteabschaltung sorgen für zusätzliche Extras.

Platzsparende Kombi-Geräte

Der Urtyp des Kombigerätes ist der Stand- oder Einbauherd, der neben dem Backofen sogleich eine Kochplatte mitbringt. Mittlerweile gibt es jedoch eine ganze Reihe von Kombi-Geräten, die – dank ihrer flexiblen Funktionsmodi – vor allem in kleinen Küchen eine platzsparende Wahl darstellen. So gibt es Backöfen heute mit integrierter Mikrowelle, integriertem Dampfgarer oder gleich mit beidem.

Zu guter Letzt: die Reinigung

Moderne Backöfen sind heute oft mit leicht zu reinigendem Edelstahl oder einer Emaillierung ausgekleidet, die über eine katalytische Oberflächenbeschichtung verfügt. Schmutz und Fett setzen sich hier kaum fest, es genügt, den Backofen nach dem Abkühlen feucht auszuwischen. Achtung: Eine Emaillebeschichtung ist gegenüber Scheuermitteln und harten Schwämmen sehr empfindlich!

Im gehobenen Preissegment finden sich mittlerweile aber auch selbstreinigende Backöfen, die über spezielle Reinigungsprogramme verfügen. Bei dieser sogenannten „pyrolytischen Selbstreinigung“ werden Rückstände zu Asche verbrannt und können, nach dem Auskühlen, ausgewischt werden. Von Nachteil hierbei ist jedoch nicht nur der hohe Energieverbrauch. Backofentür, Schienen und Backblech müssen nach wie vor bei den meisten Geräten händisch gereinigt werden. Kommt der Backofen mit einem integrierten Dampfgarer daher, lassen sich Rückstände einfach mit Dampf lösen. Auch hier muss das Backrohr am Ende nur noch ausgewischt werden. Bei drohenden Kalkrückständen leisten spezielle Entkalkungstabs schnell Abhilfe.

 

arrow